Ausflugsziele in der Heideregion
Bad BevensenBad Bevensen, InnenstadtIn Bad Bevensen finden Sie die Jod-Sole-Therme (www.jod-sole-therme.de, Tel: 05821/5779) mit großzügigen Frei- und Hallenbecken, die ganzjährig geöffnet sind. Das 32 °C warme Thermal-Jod-Sole-Heilwasser mit 3 % Solegehalt wird aus zwei staatlich anerkannten Heilquellen gewonnen. Im Balneum, einer modernen römisch-finnischen Saunalandschaft, stehen mehrere Blockhaussaunen sowie unterschiedliche Saunen im Innerbereich zur Verfügung, sodass der Ruhe und Entspannung nichts mehr im Wege steht. Im Spa & Vital Centerkann man Wellness auf über 1000 qm genießen – bei vielfältigen Massagen, Soledauerduschen, Bädervielfalt, Ruheräumen z.B. mit Wasserwellen-Licht-Projektionen oder Sandbaden, oder in den großen Gymnastikräumen. Die Therme ist Mo. – Sa. 8.00 – 22.00 Uhr und So. und an Feiertagen 8.00 – 20.00 Uhr geöffnet. Das Balneum und die Saunalandschaft, öffnet täglich um 9.00 Uhr.Sehenswürdigkeiten- und Gastronomieangebote finden Sie unter www.bad-bevensen-tourismus.de.

Bad Bodenteich

Bad Bodenteich, die BurgEingebettet in Wiesen, Heide und Wälder am Ostrand der Lüneburger Heide wartet Bad Bodenteich auf seine Besucher, rund 100 Kilometer nordöstlich von Hannover. Das Ortsbild wird von der neu gestalteten Ortsmitte, mit Martkplatz, dem Rosengarten sowie der Burg Bodenteich mit der reizvollen Seepark-Anlage geprägt. Burg und Seepark sind Schauplatz für eine Vielzahl von kulturellen Veranstaltungen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bad-bodenteich.de

Heimat- und Trecker-Museum

Heimat- und Treckermuseum35 Trecker von 11 – 55 PS ab Baujahr 1938, Feuerwehrgeräte, eine 80 Jahre alte Dreschmaschine, eine Straßenwalze aus den 50er Jahren und viele alte interessante landwirtschaftliche Maschinen und Haushaltsgeräte warten auf Sie in der Nähe von Bad Bevensen. Das Museum ist täglich geöffnet.

Weitere Informationen finden Sie unter www.hof-scharnop.de, Tel: 05807/248

Historischer Rosen- und Bauerngarten in Niendorf

Historischer Bauer- und RosengartenSeit 1909 gibt es den Garten auf dem Hof Burmester. Ein historischer Rosen- und Bauerngarten von ca. 4.000 qm ist mit Formschnitt nach englischer Art, vorwiegend mit historischen Rosen, Staudenfarbbeeten sowie mit ca. 200 verschiedenen Gehölzen und Bäumen gestaltet. Die Blickachsen eröffnen Gartenräume mit einem historischen Bauernnutzgarten, einem kleinen Kräutergarten und einer Buchenlaube. Sie können in einem Gartenraum das Flair der Toscana erahnen und auf „Römischem Pflaster“ wandeln. Der „Garten der Stille“ in Anlehnung an einen japanischen Garten lädt ein zum Meditieren. Auge, Seele und Geist können sich in der Ruhe erholen. Eine Vielfalt von Natur und Kultur mit einem Ausblick in das Wiesental machen den Besuch zu einem Erlebnis. Der Garten ist ganzjährig geöffnet.

Weitere Informationen unter www.rosengarten-niendorf.de, Tel: 05823/342

Hundertwasserbahnhof Uelzen

Hundertwasserbahnhof, UelzenDer Bahnhof Uelzen ist ein Kreuzungsbahnhof in Uelzen am Ostrand der Lüneburger Heide im Nordosten Niedersachsens. Das ursprüngliche Empfangsgebäude wurde im Zuge eines Expo2000-Projektes nach den Plänen des österreichischen Künstlers Friedensreich Hundertwasser umgebaut. Der Bahnhof wird als „Umwelt- und Kulturbahnhof“ unter dem Namen Hundertwasser-Bahnhof Uelzen vermarktet und ist heute eine Touristenattraktion der Stadt. Sie können den Bahnhof von März bis Oktober im Rahmen einer organisierten Führung Mo. – Fr. um 15.00 Uhr, Sa., So. und an Feiertagen um 14.30 Uhr und um 15.30 Uhr besichtigen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.hundertwasserbahnhof.de, Tel: 0581/389 04 89

Das Otterzentrum in Hankensbüttel
Otterzentrum, HankensbüttelAm Ufer des idyllischen Isenhagener Sees wurde diese in Europa einzigartige Naturschutzeinrichtung im Mai 1988 eröffnet. Auf dem 60.000 qm großen Freigelände, das zu jeder Jahreszeit andere Eindrücke bietet, finden Sie ein 3 km langes Wegenetz, das Sie durch vielfältige Lebensräume führt, wie man sie heute nur noch selten findet. Während der Fütterungszeiten erleben Sie die Tiere ganz aktiv – sie finden alle 15 Minuten an verschiedenen Anlagen statt. Auch in luftige Höhen und unter die Erde können Sie den Tieren im Otter-Zentrum folgen, z.B. in eine Dachshöhle. Sie können das Zentrum in der Winterzeit zwischen 9.30 – 17.00 Uhr und in der Sommerzeit 9.30 – 18.00 Uhr besuchen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.otterzentrum.de, Tel: 05832 / 98 08 0

Suderburger Land

Museumsdorf, HösseringenDie abwechslungsreiche, ebene Landschaft rund um das Hardautal lädt zum Radfahren und Wandern ein. Auf dem Aussichtsturm zwischen Räber und Hösseringen haben Sie von einer Plattform in fast 32 m Höhe eine herrliche Aussicht über das Suderburger Land. Öffnungszeiten: 9.00-18.00 Uhr. Der Hardausee mit einer Wasserfläche von 8 ha lädt mit seinem Strand zum Baden, Tretbootfahren und Angeln ein. Das Museumsdorf Hösseringen zeigt in 26 Gebäuden, wie die Menschen in den letzten 400 Jahren gewohnt und gewirtschaftet haben. Öffnungszeiten vom 15. März bis 31. Oktober 10.00-17.00 Uhr (montags an Werktagen geschlossen).

Weitere Informationen: www.museumsdorf-hoesseringen.de, Tel:05826/17 74

Auf dem Waldgeschichtspfad Schooten wird auf einer Länge von 3,2 km anschaulich mit Bildern des Cartoonisten Wolf-Rüdiger Marunde die Entwicklung unseres heimischen Waldes dargestellt. Marunde und sein Schwein „Sudl“ begleiten die Besucher auf ihrem Weg. Der Landtagsplatz in Hösseringen ist ein Gedenkstätte und erinnert an die Tagungen der Lüneburger Landstände im Mittelalter. Entlang des Heideflusses Hardau führt der Wassererlebnispfad Hardautal auf 65 km Länge von Hösseringen bis nach Uelzen. Viel Interessantes rund ums Wasser gibt es zu entdecken und zu erleben – außerdem liegen viele Ausflugsziele auf dem Weg, wie z.B. der Hunderwasserbahnhof, das Schloss Holdenstedt, das Museumsdorf etc.

Weitere Informationen finden Sie unter www.suderburg.de