Mit Radu Nagy ist einer der begabtesten Cellisten unserer Zeit zu Gast in der Kulturbühne Altes Lichtspielhaus. Er wurde an der Musikhochschule bukarest ausgebildet, wo er sein Konzertexamen mit Auszeichnung im Hauptfach Cello ablegte. Von 2000 bis 2010 war Radu Solo-Cellist im Sinfonischen Orchester „Toscanini“ in Parma, wo er unter der Leitung von Dirigenten wie Kurt Masur oder Rarael de Burgos spielte. In Europa konzertierte er im Rahmen  zum Beispiel des Ravenna Festivals oder Amadeus Festival London. Im Programm sind Josef Haydn, Luigi Voccherini und Wolfgang Amadeus Mozart vorgesehen.

Wegen der außergewöhnlichen Situation und der derzeitigen Corona-Pandemie ist es derzeit nicht möglich, das Konzert im Saal zu veranstalten. Dr. Norbert Schmedtmann als Vorsitzender der Kulturbühne Altes Lichtspielhaus  möchte aber gern den Neubeginn wagen, nachdem alle Veranstaltungen abgesagt werden mussten, den Besuchern dieses Konzerterlebnis nicht verwehren und hat sich daher entschlossen, mit großen Aufwand draußen eine Bühne herrichten zu lassen mit einem Techniker, der für die passende Akkustik sorgt, so dass nun im Garten vor der Kulturbühne unter Einhaltung der Abstandsregeln und Hygienemaßnahmen sicherlich ein wunderbares Konzert stattfinden kann. Der Aufwand ist aber leider so groß und kostenintensiv, wie sich dann herausstellte, dass die Preise für die Eintrittskarten um 15 € auf 38 € erhöht werden mussten. Die Kulturbühne bittet um Verständnis, möchte aber auch die Möglichkeit bieten, nach langer Pause ein Konzert live genießen zu können.