Mutige Herzen- Äbtissin Kloster Isenhagen und Herzog

Als Herzog Ernst 1527 aus tiefer Überzeugung beginnt, sein Fürstentum zu reformieren, stößt er damit nicht nur auf Wohlwollen. Die Klöster haben am meisten zu verlieren. Daher wehrt sich nicht nur das Kloster Ebstorf vehement dagegen, evangelisch zu werden.

Mutige Herzen – Nonnen im Kloster Isenhagen

Auch die anderen Lüneburger Klöster wollen ihren katholischen Glauben behalten. In Isenhagen beginnt ein wahres Drama: Äbtissin Margareta von Boldensen verteidigt die Klostergüter, vor allem aber den althergebrachten Glauben als ihren wertvollsten Schatz, manche Nonnen wiederum sind ergriffen von der Reformation, wollen aber ihre verehrte Äbtissin nicht enttäuschen.

Mutige Herzen – Nonnen im Gespräch

Ein Gemenge aus weltanschaulichen Idealen, aus wirtschaftlicher Erpressung und politischem Opportunismus entsteht, in welchem sich alle Parteien verfangen. Ausgerechnet der Lebemann Franz, Ernsts jüngerer Bruder, schafft es schließlich, die Äbtissin in die Flucht zu schlagen und der Reformation zum Sieg zu verhelfen.

Mutige Herzen – Herzog Ernst und Herzog Franz

In Zusammenarbeit der Museen des Landkreises, des Klosters Isenhagen und des Ensemble Theatrum Hohenerxleben entstand aus den historischen Quellen ein packendes Theaterstück. Unter der Regie von Christiane Friebe gestalten versierte Amateurschauspieler aus der Region, der Gifhorner Kammerchor und der Lautenist Daniel Kurz, insgesamt fast 50 Akteure,  dieses pralle Bild der Verwerfungen und Kämpfe um den wahren Glauben in unserer Region zwischen Mittelalter und anbrechender Neuzeit.

Es ist ein aufwendig inszeniertes und unglaublich authentisches Theaterstück, das mit der Geschichte des Klosters Isenhagen, das im Nachbarkreis unweit von Bad Bodenteich fast an der Grenze zum Kreis Uelzen liegt, exemplarisch ist für den Kampf der Lüneburger Klöster um ihre Güter und um ihren Glauben.

Die Karten kosten im Vorverkauf 15,00 € (Kinder und Jugendliche 10,00 €), an der Abendkasse +2,00 €. Erhältlich sind sie in der Tourist-Info im Klosterflecken Ebstorf, Tel. 05822/2996, bei der Sparkasse  in Ebstorf, an allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.reservix.de.