Am Sonntag, den 26. August, findet um 18 Uhr in der Klosterkirche Ebstorf ein besonderes Orgelkonzert unter dem Titel “Bach, Jazz & Beatles” statt.
Solist ist David Schollmeyer von der Großen Kirche in Bremerhaven, der von 1996 bis 2000 selbst Kantor und Organist in Ebstorf war. Nach einem ganz klassischen Beginn mit drei der berühmtesten Stücke von J. S. Bach (Toccata und Fuge d-Moll, Air aus der 3. Orchestersuite, Jesus bleibet meine Freude) wird er im weiteres Verlauf über bekannte Jazz-Standards und 10 Melodien der Beatles improvisieren und beweisen, dass sich “Take The A-Train”, Greensleeves”, “Pink Panther”, “Yesterday”, “Lady Madonna”, “Michelle” oder “Penny Lane” auch ganz hervorragend auf der Orgel interpretieren lassen.

David Schollmeyer wurde 1971 in Lutherstadt Wittenberg geboren und studierte von 1991 bis 1998 an der Ev. Hochschule für Kirchenmusik in Halle (Saale). Nach seinen beruflichen Anfängen in Ebstorf war er 14 Jahre lang als Kirchenmusiker an der St. Paulus-Kirche in Buchholz in der Nordheide tätig und wurde zum September 2014 als Kantor und Organist an die Große Kirche in Bremerhaven berufen. Er geht einer umfangreichen Konzerttätigkeit als Organist, Improvisator und (Jazz-) Pianist nach, die ihn neben ganz Deutschland auch in zahlreiche europäische Länder führte. Schwerpunkt seines umfangreichen Orgelrepertoires ist die französische Spätromantik, u.a. das Gesamtwerk von Louis Vierne und Maurice Duruflé.

 

Der Eintritt des Konzertes ist frei, es wird um Spenden für die Kirchenmusik gebeten.