Der Platz zwischen dem Kloster und der Mauritiusschule in Ebstorf wird wieder festlich leuchten, wenn am 1. und 2. Dezember zum Weihnachtsmarkt eingeladen wird.

Die Urlaubsregion Ebstorf e.V. als Organisatorin und der Klosterflecken Ebstorf als Veranstalter freuen sich sehr, dass sich wieder viele Aussteller angekündigt haben, die mit ihren Produkten und Angeboten den Markt mitgestalten möchten. Allerlei Kunsthandwerk, Schmuck, Selbstgestricktes, Holz-und Metallarbeiten und Herrnhuter Sterne wird den Wunsch nach Schenken und Beschenkt werden erfüllen. Daneben wird auch wieder für das leibliche Wohl mit dem Angebot vieler kulinarischer Köstlichkeiten wie Glühwein, Bratwurst, Flammkuchen, Whiskeyverkostung und Zuckerwaren gesorgt sein. Groß und Klein können sich bei Kaffee, Kakao und Torten im Kaffeezelt verwöhnen lassen.

Die Ebstorfer Wirtschaftsgemeinschaft veranstaltet ihre beliebte Tombola.

Das Kloster öffnet den Kreuzgang von der „Hafertreppe“ aus. Im Refektorium treffen sich die kleinen Besucher und Besucherinnen in der Bastel- und Vorlesestube. Dort wartet auch der Weihnachtsmann mit kleinen Überraschungen. An beiden Tagen ist die Klosterkirche zugänglich. Dort kann man verschiedene musikalische Darbietungen erleben und am Samstag um 16:00 Uhr das traditionelle Adventskonzert des Posaunenchores der evangelisch –lutherischen Kirchengemeinde Ebstorf besuchen.

Der Weihnachtsmarkt wird am Samstag um 15:00 Uhr offiziell eröffnet, während zeitgleich nebenan der Winterlauf des TUS stattfindet.

Am Sonntag beginnt das Treiben auf dem Klostervorplatz nach dem Gottesdienst um 12:00 Uhr und endet um 18:00 Uhr. Im Gemeindehaus kann zwischen 15.00 und 17:00 Uhr gebastelt werden, und auch das Kloster ist wieder geöffnet. Der Ebstorfer Weihnachtsmarkt vor und im Kloster hat sich etabliert und zieht Besucher aus nah und fern, denn die spürbare weihnachtliche Atmosphäre in dem historischen Ambiente macht Adventzeit und die Vorfreude auf die Feiertage zu etwas Besonderem.