Unsere Urlaubsregion bietet Ihnen vielfältige Möglichkeiten zum Radfahren, sowohl für besonders geübte Fahrer, wie auch für Familien mit Kindern.

Ausführliches Kartenmaterial und mehr Informationen bekommen Sie in der Touristinfo (Winkelplatz 4a, 29574 Ebstorf).

Hier finden Sie u.a. Vorschläge für Radtouren rund um den Klosterflecken und in die Ellerndorfer Wacholderheide.

Durch den Süsing

Start: 29574 Ebstorf (Tourist-Info), Winkelplatz 4a,

Süsing3kleinDie Sonne strahlt über blühenden Obstbäumen, aus einer Hecke lugt ein Stieglitz hervor, Bienen summen umher, und über die Wiese schwebt sanft ein Schmetterling. Eine solche Naturidylle lässt sich auf diesem Ausflug durch alte Bauerndörfer Vielerorts erleben. Auf der ca. 43 km langen Tour im ausgedehnten Waldgebiet „Süsing“ (Wegequalität z.T. eingeschränkt) werden regelmäßig Vogelarten wie Kranich, Sperlingskauz und Hohltaube beobachtet. Für Kulturinteressierte ein Muss: der Besuch des Klosters Ebstorf mit der „Ebstorfer Weltkarte“ aus dem 13. Jahrhundert.

Zeit-für-mich-Tour

Start: 29574 Ebstorf (Tourist-Info), Winkelplatz 4a,

Süsing2Abschalten, innehalten, sich vom Fahrtwind den Kopf frei blasen lassen – wo kann man dies besser als auf dem Fahrrad? Einige kurze Steigungen sind auf der ca. 51 km langen landschaftlich reizvollen Strecke zu bewältigen – ideal, um sich vom Alltagsstress abzulenken! Oben angekommen, kann man stolz auf seine Leistung sein und sich an der Natur erfreuen. Viele kleine Dörfer, die man durchquert, vermitteln neue Eindrücke – und bei einer Rast, zum Beispiel in einem gemütlichen Café, sind alle Sorgen vergessen!

Ellerndorfer Heide- Tour

Start: 29574 Ebstorf (Tourist-Info), Winkelplatz 4a,

Wacholderheide_26.08.07 065Der Besuch der 60 ha großen Ellerndorfer Wacholderheide ist zu jeder Jahreszeit ein besonderes Erlebnis. Auf durchweg asphaltierten Straßen führt der Weg dorthin durch mehrere typische Bauerndörfer. Besonders Linden und das über 1000jährige Brockhöfe mit seinem alten Dorfkern bieten malerische Fotomotive. Bei Bode können Sie Spuren einer alten Burganlage finden, und in Hanstedt I bietet sich der Besuch der Feldsteinkirche St. Georg (980 n. Chr.) und der Wassermühle (mit Technik von 1368) an.

Sonntagstour

Start: 29574 Ebstorf (Tourist-Info), Winkelplatz 4a,

P1090098Die „Sonntagstour“ ist eine Familientour.Leicht hügelig ist der Streckenverlauf dieser Tour, die sich auch gut mit etwas geübten Kindern gefahren lässt. Unterwegs gibt es viele Hofläden und einige Cafés, bei denen man rasten oder die Vorräte auffüllen kann. Badeplätze an der Ilmenau (z.B. in Klein Bünstorf), der Jastorfer See (Wasservögel beobachten), die Klein Bünstofer Heide und der malerische Ebstorfer Bobenwald sind weitere reizvolle Stationen. Kurze Abschnitte des Bobenwaldwegs sind witterungsabhängig nur eingeschränkt befahrbar.

Zum Garten der 800 Bäume

Start: 29574 Ebstorf (Tourist-Info), Winkelplatz 4a,

Eingang zum Arboretum Melzingen

Eingang zum Arboretum Melzingen

Rund 800 Baum- und Pflanzenarten hat Christa von Winning während ihres Lebens in Melzingen zu einem einzigartigen Garten kombiniet. Neben dem Arboretum stehen zwei Kirchen im Mittelpunkt der einfach zu fahrenden Tour: das Kloster Ebstorf aus dem 12. Jh., weit bekannt durch die „Ebstorfer Weltkarte,“ und die in Teilen noch ältere St. Remigius-Kirche Suderburg, eine der Radwegkirchen in der Heideregion Uelzen. Einige kurze Abschnitte führen durch Waldgebiete und sind zum Teil nur mäßig befahrbar.

 

 

 

Theatertour

Start: 29574 Ebstorf (Tourist-Info), Winkelplatz 4a,

von Woodstock nach Wettenbostel 1kleinTheater auf dem Land? Das ist in Wettenbostel etwas ganz Besonderes seit die beiden Hamburger Künstler Anja Imig und Thomas Matschoß hier ihr „Jahrmarkttheater“ eröffnet haben. Mit dem Rad lernen Sie nicht nur die ungewöhnliche Spielstätte kennen, sondern können auch einen der größten Wälder Niedersachsens, den Süsing, erkunden (Waldweg, zum Teil eingeschränkte Qualität). Sehenswert: die 980 aus Holz errichtete, im 12./13. Jahrhundert zur Feldsteinkirche umgebaute St. Georg-Kirche in Hanstedt I.

Cumulusschleife

Start: 29574 Ebstorf (Tourist-Info), Winkelplatz 4a,

P1090072Namensgeber dieser schönen Rundtour durch Wälder, Ackerland und mehrere Dörfer ist der Flugsportverein „Cumulus“. Seine Heimat, der idyllisch im Wald zwischen Uelzen und Barnsen versteckte Flugplatz, dürfte Fans derTV- Soap „Rote Rosen“ bestens bekannt sein. Wer Besonderes erleben möchte, kann von hier aus samstags und sonntags zu Rundflügen starten (Tel. 05808-300). Weitere Ausflugsziele an der Strecke sind das Kloster und das Apothekenmuseum in Ebstorf (aktuelle Öffnungszeiten unter 05822 / 2996) sowie die Hansestadt Uelzen mit ihrem „Hundertwasser-Bahnhof“.

Klöster und mehr

Start: 29574 Ebstorf (Tourist-Info), Winkelplatz 4a,

kloster_aebtissinnenfl_ebstorfEntdecken Sie die beiden Heideklöster Medingen und Ebstorf (Öffnungszeiten bitte vorab erfragen) und erfahren Sie die landschaftliche Vielfalt der Region. Sanfte Hügel, die im Zuge der letzten Eiszeit entstandenen, erlauben den Blick auf Felder und Wiesen. Waldgebiete, die Auenlandschaft der Ilmenau und zwei Heideflächen liegen am Weg. Eine Vielzahl von Hofläden und Cafés laden zur Rast ein. Unser Tipp: der Biobauernhof Ellenberg in Barum mit seiner Vielfalt unterschiedlicher Kartoffelsorten.

 

 

Heidschnuckentour

Start: 29574 Ebstorf (Tourist-Info), Winkelplatz 4a,

background2Heidschnucken, die knuffigen Vertreter der Lüneburger Heide, sind auf dieser Tour vor allem während der Heideblüte anzutreffen. Die Ellerndorfer Wachholderheide ist jedoch auch ohne Heideschäfer ganzjährig einen Besuch wert. Erleben Sie den „Garten der Bäume“ in Melzingen und das Heidekloster Ebstorf. Malerische Bauerndörfer inmitten der sanftwelligen Landschaft und sechs Natur- und Landschafts-schutzgebiete machen die Fahrt zu einem Erlebnis. Am Gerdau-Stausee lassen sich Wasservögel beobachten.