In der Umgebung von Ebstorf haben Sie auf fünf Strecken die Möglichkeit zum „Natur genießen mit Stöcken“.

Zwei davon (Nr. 1 und 2) sind „Puls-Wege“. Das bedeutet, dass sie vom Höhenprofil her eher flach bis leicht hügelig sind, der Bodenbelag gleichmäßig und wenig wechselnd. Sie finden unterwegs 1 bis 2 Übungstafeln mit Entspannungs- und Lockerungsübungen. Diese Strecken sind besonders für Einsteiger und Herzpatienten nach der Reha geeignet.

Nr. 4 ist ein „Fitness-Weg“ mit ausgeprägtem Höhenprofil, häufig wechselndem Bodenbelag sowie 1 bis 2 Übungstafeln mit Kraftübungen für die gesunden und fitten Walker.

7-Ebstorf-Start-1 8-Ebstorf-Start-2

Hier finden Sie die Beschreibungen aller fünf Strecken:

  • Strecke 1
  • Strecke 2
  • Strecke 3
  • Strecke 4
  • Strecke 5

Tannenworth

Länge 4,8 km – Schwierigkeitsstufe: leicht

Die Strecke ist gut geeignet für Einsteiger und unter sensomotorischen Gesichtspunkten ein gutes Training für die ganze Muskulatur. Gestartet wird vom Parkplatz des Sportplatzes an der Stadionstraße direkt in den Wald hinein. Walken Sie auf angenehmem Waldboden am ehemaligen Arboretum, der Georgsanstalt und am Waldsportplatz vorbei durch den Laubwald.

Wenn Sie den Schildern durch den Wald folgen, kommen Sie fast bis an die Kreisstraße nach Bad Bevensen. Scharf rechts geht es zurück, immer wieder sanft ansteigend und wieder abfallend, als gute Kombination durch den Nadelwald, bis Sie wieder auf den Weg zurückkommen, den Sie schon am Anfang vom Parkplatz aus gelaufen sind.

Ahrensberg

Länge: ca. 3,9 km – Schwierigkeitsstufe: Leicht

Direkt im Ortszentrum auf dem Winkelplatz liegt der Start für die kurze aber reizvolle Runde über den Ahrensberg. Gewalkt wird zuerst auf Asphalt durch den historischen Ortskern an der Klosterkirche, vorbei über den Schulhof der Mauritiusschule in den Domänenpark hinein.

Biegen Sie am Ende links ab und walken Sie zwischen Wald und Wiese, bis es dann nach rechts in den Wald hineingeht. Durch den Mischwald führt Sie die Strecke auf angenehmem Waldboden, am Campingplatz vorbei links in die Wiesen und dann durch die „Klosterfuhren“ zurück zum Domänenpark, Kloster und zum Startpunkt am Verkehrsbüro.

Neue Forst

Länge: 7,9 km – Schwierigkeitsstufe: mittel

Die Strecke führt Sie über knapp 8 km auf unterschiedlichem Belag durch Wald und Flur. Starten Sie auf dem Parkplatz an der Stadionstraße und walken Sie auf dem Waldboden durch den Mischwald entlang des Schöpfungsweges, einem Besinnungsweg mit Bildern eines heimischen Künstlers, weiter durch den Nadelwald über die Straße, die nach Bad Bevensen führt, in den Bobenwald auf seinen breiten Wanderwegen wieder in den Mischwald.

Folgen Sie der Beschilderung, bis Sie wieder aus dem Wald durch die Felder, durch die Bauernsiedlung hindurch und wieder durch die Felder auf Asphaltstraße in den Tannenworth und zum Startpunkt zurückkommen.

Bobenwald

Länge: 12,9 km – Schwierigkeitsstufe: schwer

Diese als Fitnessstrecke ausgewiesene Tour beginnt im Ortszentrum auf dem Winkelplatz. Hier mitten im Ortskern starten Sie auf Asphalt, vorbei am Kloster, durch den Domänenpark, weiter durch den Ort, bis Sie auf gerader Strecke an Feldern vorbei zur Bauernsiedlung kommen.

Walken Sie geradeaus durch die Flur, bis es dann in den Bobenwald geht, mit seinen wunderschönen Wegen und seinem großen Laub- und Nadelbaumbestand. Bevor es wieder Richtung Ebstorf zurückgeht, haben Sie auch die Möglichkeit auf einer Verbindungsstrecke weiter nach Uelzen zu walken.

Die Strecke 4 aber führt als anspruchsvolle Runde rechts ab durch den Wald. Durch die Bauernsiedlung, die Felder rechts und links liegen lassend, kommen sie auf gleichem Weg zum Ausgangspunkt zurück.

Am Wiesensee

Länge: ca. 5 km – Schwierigkeitsstufe: leicht

Diese Strecke ist geeignet für Einsteiger. Sie beginnt im Ortszentrum auf dem Winkelplatz und führt am Kloster durch schmale Gassen und über eine Brücke direkt am wunderschönen Wiesensee vorbei. Sie walken am Feld entlang, an einem Reiterhof vorbei, bis Sie an eine Asphaltstraße kommen.

Durch die Felder geht es dann zum so genannten „Apfelweg“, der wieder im Ortskern mündet. An der Hauptstraße geht zurück zum Winkelplatz.