Veranstaltungen

110 of 32 items

Ebstorfer Beach auf dem Winkelplatz

21. Juli 2017 – 6. August 2017 jeweils 18 bis 21 Uhr

Palmen, Sand und dazu einen Cocktail … Was sich nach einen Karibikurlaub anhört, bietet auch zum Jubeljahr des Klosterfleckens Ebstorf wieder die „Ebstorfer Beach“ auf dem Winkelplatz. Die Besucher können sich nicht nur auf einen Cocktail unter Palmen freuen, denn auch für Musikalisches wird gesorgt.            

Veranstaltungs Details

Scheunenfete in Altenebstorf

29. Juli 2017 21.00 Uhr, open End

Ende Juli steigt wieder die legendäre Scheunenfete in Altenebstorf! Bei toller Stimmung feiert das Junge und jung gebliebene Publikum bei Musik vom DJ und von der Band „Mofa 25“ in „Bunges Scheune“ in Altenebstorf bis in die frühen Morgenstunden! Partyfotos einer vergangenen Scheunenfete von der AZ Bei Facebook

Veranstaltungs Details

„Samstagspilgern“ zwischen zwei Heideklöster

29. Juli 2017 10-17-Uhr

In der Tradition des Pilgerns wird in der Urlaubsregion Ebstorf eine Tageswanderung mit einem ausgebildeten Wander-/Pilgerführer auf dem Jakobsweg angeboten.  Über einen Teil des „Via Scandinavica“ führt die Wanderung über ca 15 km vom Kloster Medingen zum Kloster Ebstorf, wo auch der Abschluss des Tages stattfindet.  Bitte an festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung denken, für […]

Veranstaltungs Details

Plattdeutscher Gottesdienst im Arboretum Melzingen

30. Juli 2017 16:30 Uhr

Die Pflege der plattdeutschen Sprache ist ein Anliegen, das auch von der Christa-von-Winnung-Stiftung unterstützt wird. Daher wird auch in diesem Jahr im Arboretum mit dem Rundfunk-Pastor Helmut Koopsingraven ein Gottesdienst in niederdeutschen Sprache gefeiert.

Veranstaltungs Details

Bahnhofsfest am Ebstorfer Bahnhof

5. August 2017 – 6. August 2017 jeweils ab 11:00 Uhr

Der ehemalige Auswandererbahnhof in Ebstorf öffnet seine Pforten. Gelegen an der „Amerika-Linie“ zwischen Bremen – Uelzen – Berlin, ist er inzwischen ein Denkmal, das sich an einigen Tagen im Jahr der Öffentlichkeit präsentiert. Dipl.Event Manager „Col. Reb Custer“ lädt zu einem „Bahnhofsfest“ ein, zu dem Thema „Eisenbahn“ der Amerika-Linie, Modellbahn-Ausstellung und Modellbahn-Börse, mit Informationsständen der Eisenbahn-Verkehrs-Unternehmen […]

Veranstaltungs Details

20 Jahre Wiesencafé Hof Haram

5. August 2017 ab 13:00 Uhr

Das Wiesencafé Hof Haram feiert am 5. August sein 20-Jähriges Bestehen. Es erwartet die Gäste ein buntes und unterhaltsames Programm incl. einer Tombola und einer Modenschau. Das Kaffeegedeck kostet an diesem Tag 5,00 €, ein kleiner Imbiss und Getränke am Abend kostet 10,00 € . Um Anmeldung wird unter 05822/1384 gebeten.

Veranstaltungs Details

Afrikanische Trommelrhythmen im Arboretum Melzingen

6. August 2017 17:00 Uhr

Die „LüneDrums“ begeistern immer wieder mit ihren westafrikanischen Trommelrhythmen. Ihre Musik zieht das Publikum begeisternd mit und verlockt dazu, mitzutanzen. Dieses ist auch ausdrücklich erlaubt und macht einfach gute Laune.   Eintritt: 8,00 €, Kinder bis 14 Jahre sind frei

Veranstaltungs Details

Mit dem Dorfausrufer durch den Klosterflecken

10. August 2017 19:00 Uhr

„Hört, hört, Leute hört…“ – wie zu alten Zeiten verkündet der Dorfausrufer Hinnerk den Leuten seine Bekantmachungen und zieht dann mit Laterne und Hellebarde rund um das altehrwürdige Kloster und die Domäne. Auf seiner Runde trifft er einige Persönlichkeiten, die Geschichte und Geschichten zu Ebstorf zu erzählen haben. Nach der Tour laden Hinnerk und seine […]

Veranstaltungs Details

Konzert mit dem Trio „TriTonus Hamburg“ im Arboretum Melzingen

13. August 2017 17:00 Uhr

Das preisgekrönte Kammermusikensemble  „TriTonus Hamburg“ stellt unter dem Titel „Komponistenporträt eines Hamburger Kopfes“  den Komponisten Georg Philipp Telemann vor. Aus Anlass seines 250. Todestages plaudern die Musikerinnen des Trios  über Anekdoten rund um den hanseatischen Komponisten und sein Umfeld. Dazu erklingt seine Musik. Ein unterhaltsamer Hochgenuss für alle Musikfreunde! Eintritt: 8,00 € ; Kinder bis […]

Veranstaltungs Details

„Heidebeben“ Ebstorf

25. August 2017 – 26. August 2017 Freitag und Samstag ab 16:00 Uhr

Von Rock bis „Neue Deutsche Welle“… Das Musikfestival wird mit bekannten Künstlern und Bands aus dem Bereich Neue Deutsche Welle, Rock, Soul und Funk die Erde im Schützenhaus und auf dem Platz im wahrsten Sinne des Wortes zum „Beben“ bringen, und nicht erst dann, wenn die Rammstein-Coverband „Feuerengel“ die Bühne an einem der drei Tage […]

Veranstaltungs Details

'
1.200 Jahre Klosterflecken Ebstorf Grußwort des Schirmherrn Hans-Christian Biallas, Präsident der Klosterkammer Hannover
biallas

Hans-Christian Biallas
Foto: Thomas Damm

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

seit 2010 führt Ihr Ort offiziell den Namen „Klosterflecken Ebstorf“. Schon in dieser Bezeichnung wird deutlich, wie stark die Beziehungen zwischen Kommune und Kloster Ebstorf sind. Als Präsident der Klosterkammer Hannover und als Kommissar des Landes Niedersachsen, der die Rechtsaufsicht über das Kloster wahrnimmt, habe ich deshalb gerne die Schirmherrschaft für das 1.200jährige Jubiläum des Klosterfleckens übernommen.

Es ist der Klosterkammer Hannover eine große Freude und Ehre, dafür zu sorgen, dass Kloster und Klosterkirche als bedeutendes und identitätsstiftendes Baudenkmal für Ebstorf gut erhalten bleiben. Der Erhalt dieser historischen Gebäude mit ihren zum Teil aus dem 14. Jahrhundert stammenden Teilen ist eine der elementaren Aufgaben der Klosterkammer. Diese Aufgabe bereitet uns eine besondere Freude, aber sie ist auch besonders kostspielig! Sie erschöpft sich nicht allein im Bauunterhalt, denn die Hülle muss ja auch mit Leben, also einer passenden Nutzung gefüllt werden. Fast wehrhaft stehen die alten Klostermauern da und schützen einen besonderen Ort: das Kloster.

Heute ist nicht mehr so sehr Schutz vor Angreifern von Nöten, sondern andersherum muss das Kloster seine Pforten öffnen und Menschen an diesen besonderen Ort einladen. Mehrere Tausend Gäste besuchen Jahr für Jahr das Kloster und die berühmte Kopie der Ebstorfer Weltkarte im Rahmen einer Führung. Es ist die bleibende Aufgabe von Äbtissin und Konvent, dafür zu sorgen, dass das Kloster Ebstorf kein verwunschener, verstaubter Ort ist, trotzdem aber seine eigene Identität behält.

Ich freue mich mit Ihnen allen über das bedeutende Jubiläum, das wir im Jahr 2017 begehen können, und wünsche allen geplanten Veranstaltungen einen guten Verlauf!

Hans-Christian Biallas, Präsident der Klosterkammer Hannover

×
Liebe Ebstorfer Einwohner, verehrte Gäste und Freunde,

der einzigartige Klosterflecken Ebstorf feiert 2017 sein 1200 jähriges Bestehen mit über das ganze Jahr 2017 organisierten Veranstaltungen. Das Motto des Jubiläumsjahres lautet „Klosterflecken Ebstorf 1200 Jahre jung“.

Bewusst hat sich der Rat des Klosterflecken Ebstorf für dieses Motto/diesen Slogan entschieden, weil sich Ebstorf mit seinen Einwohnern trotz der demografischen Entwicklung, des Alters der Gemeinde und im Vergleich zu vielen anderen Kommunen jung anfühlt und sich entwickelt.

Der Klosterflecken Ebstorf ist stark von der Geschichte des besonderen Heideklosters geprägt, was sich ganz deutlich im gerade sanierten Klosterquartier des Ortes, aber auch in den Gedanken der hier lebenden Menschen wiederspiegelt. So stehen über das ganze Jahr verteilt Veranstaltungen im Mittelpunkt, die zum einen aktiv von örtlichen Vereinen und Institutionen für die Bevölkerung, für Freunde und Gäste entwickelt und gestaltet, zum anderen von überregional bekannten Organisationen/Künstlern begleitet werden. Einen Überblick über die bereits jetzt fest stehenden „Highlights“ finden Sie auf dieser Seite.

Einige besondere Veranstaltungen sind die offizielle Jubiläumsveranstaltung im September im Rahmen mittelalterlichen Klosterlebens, der Landeswandertag im Mai, das Familienfestival „A walk in the park“ im Mai, das Musikfestival „Heidebeben“ im August, die musikalischen Veranstaltungen auf der Kulturbühne im Dentalpark sowie u.a. die anlässlich des Lutherjahres im Kloster Ebstorf vorgesehenen Darbietungen.

Ergänzend wird es eine Vielzahl von weiteren interessanten Veranstaltungen der örtlichen Organisationen geben. Schon jetzt ist absehbar, dass sich die Ebstorfer einmal mehr mit ihrem Ort identifizieren, sich engagieren und helfen um das Jubiläumsjahr zu gestalten, zu bereichern und die örtliche Gemeinschaft zu fördern.

Ihnen allen gilt unser besonderer Dank.

Freuen Sie sich auf ein interessantes Jubiläumsjahr und unterstützen Sie das außerordentliche Engagement durch Ihre Teilnahme an den Veranstaltungen. Wir wünschen Ihnen, unseren Ebstorfern und unseren Gästen unvergessliche Erlebnisse und viel Freude bei den Veranstaltungen im Jubiläumsjahr.

Für den Klosterflecken Ebstorf

Heiko Senking  (Bürgermeister)

Heiko Senking
(Bürgermeister)

Wilhelm Oelstorf (Gemeindedirektor)

Wilhelm Oelstorf (Gemeindedirektor)

×
Ein neues Logo für Ebstorf

logo_ebstorfVor rund 30 Jahren wurden der bisherige Schriftzug und das Logo für Ebstorf entworfen, berichtet Gemeindedirektor Wilhelm Oelstorf. Jetzt, zum Jubiläum – Ebstorf wird 1.200 Jahre jung im nächsten Jahr – soll es ein neues Logo geben, das nicht nur die Briefköpfe der Verwaltung zieren wird, sondern auch für Flyer und ähnliches gedacht ist. Natürlich soll es nicht nur im Jubiläumsjahr verwendet werden, sondern auch darüber hinaus. Es gab viele Vorschläge in einem Wettbewerb zur Neugestaltung des Logos, die aber für den Zweck nicht umzusetzen waren. Der Klosterflecken bedankt sich noch einmal bei den Beteiligten.

Alexandra Buntenbach, die das neue Logo entwickelt hat, sagte dazu: Ebstorf hat über die Jahrhunderte bis heute eine ständige Weiterentwicklung und Dynamik gezeigt. „In Ebstorf tut sich immer was!“ – der Ort und die Region sind immer in Bewegung. Diese Dynamik und Bewegung sollte das neue Logo darstellen.

Basierend auf der Historie – dafür steht in erster Linie das Kloster – wurden die gotischen Bögen der Fenster aufgenommen. Aufwärtsbewegung und aufstrebende Dynamik symbolisieren die unregelmäßigen und sich verjüngenden Linien. Sie laufen auf einen zentralen Punkt zu, sind aber offen und damit nicht einengend oder statisch gehalten. Es soll immer Raum bleiben für Ideen, Visionen, freie Entfaltung. Optisch erinnern die Linien an ein einladendes Fenster oder Tor in einen freien Raum für neue Ideen, Projekte, Entwicklungsmöglichkeiten. Gemeinsam mit der Wortmarke bildet sich darüber hinaus eine Einheit, die Sicherheit und Stärke vermittelt. Auch die Farben spiegeln Vielfalt und Dynamik wider.

Blau ist die Traditionsfarbe des Klosterfleckens, strahlt Kompetenz und Sachlichkeit aus. Fröhliches, aufmunterndes Gelb steht für die Landwirtschaft, Kornfelder, Rapsanbau usw. Harmonisierendes Grün symbolisiert die Natur und bringt Körper und Seele ins Gleichgewicht.

Violett steht für die Heide, aber auch für Inspiration und Modernität. Das neue Logo für Ebstorf ist leicht, unaufdringlich selbstbewusst, „jung“ und dynamisch. Verstärkt wird die Verbindung alter Tradition mit moderner zukunftsorientierter Entwicklung mit dem Slogan „1200 Jahre jung“. „1200 Jahre“ und „jung“ sind eigentlich gegenbegrifflich, aber sie drücken genau das aus, was Ebstorf ausmacht – alte und starke Werte, die als Basis für aufstrebende, dynamische Entwicklung dienen.

Ebstorf will zeigen „Wir machen was, damit sich Gäste sowie Bürgerinnen und Bürger, alteingesessen und neu zugezogen, wohlfühlen! Wir sind offen für Wünsche, Bedürfnisse und Ideen, entwickeln den Ort und die Region weiter, stärken unsere Angebote auf allen Ebenen. Und wir sind stolz auf unseren Klosterflecken!“. Alexandra Buntenbach ist tätig in der Werbeagentur 3xklug Werbung + Marketing, Alexandra Buntenbach und Hans-Peter Bongartz, in Bad Bevensen. Text: G. Ströbele/A. Buntenbach, Logo: Buntenbach Vor rund 30 Jahren wurden der bisherige Schriftzug und das Logo für Ebstorf entworfen, berichtet Gemeindedirektor Wilhelm Oelstorf. Jetzt, zum Jubiläum – Ebstorf wird 1.200 Jahre jung im nächsten Jahr – soll es ein neues Logo geben, das nicht nur die Briefköpfe der Verwaltung zieren wird, sondern auch für Flyer und ähnliches gedacht ist. Natürlich soll es nicht nur im Jubiläumsjahr verwendet werden, sondern auch darüber hinaus. Es gab viele Vorschläge in einem Wettbewerb zur Neugestaltung des Logos, die aber für den Zweck nicht umzusetzen waren.

Der Klosterflecken wird sich bei den Beteiligten im Wettbewerb noch bedanken. Alexandra Buntenbach, die das neue Logo entwickelt hat, sagte dazu: Ebstorf hat über die Jahrhunderte bis heute eine ständige Weiterentwicklung und Dynamik gezeigt. „In Ebstorf tut sich immer was!“ – der Ort und die Region sind immer in Bewegung. Diese Dynamik und Bewegung sollte das neue Logo darstellen. Basierend auf der Historie – dafür steht in erster Linie das Kloster – wurden die gotischen Bögen der Fenster aufgenommen. Aufwärtsbewegung und aufstrebende Dynamik symbolisieren die unregelmäßigen und sich verjüngenden Linien. Sie laufen auf einen zentralen Punkt zu, sind aber offen und damit nicht einengend oder statisch gehalten.

Es soll immer Raum bleiben für Ideen, Visionen, freie Entfaltung. Optisch erinnern die Linien an ein einladendes Fenster oder Tor in einen freien Raum für neue Ideen, Projekte, Entwicklungsmöglichkeiten. Gemeinsam mit der Wortmarke bildet sich darüber hinaus eine Einheit, die Sicherheit und Stärke vermittelt. Auch die Farben spiegeln Vielfalt und Dynamik wider. Blau ist die Traditionsfarbe des Klosterfleckens, strahlt Kompetenz und Sachlichkeit aus. Fröhliches, aufmunterndes Gelb steht für die Landwirtschaft, Kornfelder, Rapsanbau usw. Harmonisierendes Grün symbolisiert die Natur und bringt Körper und Seele ins Gleichgewicht. Violett steht für die Heide, aber auch für Inspiration und Modernität.

Das neue Logo für Ebstorf ist leicht, unaufdringlich selbstbewusst, „jung“ und dynamisch. Verstärkt wird die Verbindung alter Tradition mit moderner zukunftsorientierter Entwicklung mit dem Slogan „1200 Jahre jung“. „1200 Jahre“ und „jung“ sind eigentlich gegenbegrifflich, aber sie drücken genau das aus, was Ebstorf ausmacht – alte und starke Werte, die als Basis für aufstrebende, dynamische Entwicklung dienen. Ebstorf will zeigen „Wir machen was, damit sich Gäste sowie Bürgerinnen und Bürger, alteingesessen und neu zugezogen, wohlfühlen!

Wir sind offen für Wünsche, Bedürfnisse und Ideen, entwickeln den Ort und die Region weiter, stärken unsere Angebote auf allen Ebenen. Und wir sind stolz auf unseren Klosterflecken!“. Alexandra Buntenbach ist tätig in der Werbeagentur 3xklug Werbung + Marketing, Alexandra Buntenbach und Hans-Peter Bongartz, in Bad Bevensen.

Text: G. Ströbele/A. Buntenbach, Logo: Buntenbach

×

Provided by water damage columbus